Archiv November, 2008

Mit Türkiyemspor Berlin stellte sich am 15. Spieltag der Regionalliga Nord die jahrelange dritte Berliner Fußballkraft in Magdeburg vor. Der Tabellenfünfzehnte bat mit Kais Manai und Daniel Rothe gleich zwei ehemalige Clubspieler auf. Die Insiderkenntnisse der beiden Ehemaligen nützten nichts. Magdeburg gewann vor 7937 Zuschauer mit 2:0. (weiterlesen…)

Mit der Reservemannschaft des zur Zeit einzigen Bundesligisten aus der ehemaligen DDR-Oberliga kam es am 13. Spieltag der Regionalliga Nord für den 1. FC Magdeburg zum letzten Duell mit einer zweiten Mannschaft in der Hinrunde der Spielzeit 2008. Der derzeitige Tabellenletzte aus der Lausitz zeigte vergangene Woche bei seinem ersten Saisonsieg im Heimspiel gegen den SV Wilhelmshaven eine aufstrebende Leistung. Die Mannschaft von Trainer Steffen Ziffert war auf dem Papier der klare Außenseiter. Magdeburg hätte mit einem 3:0 Sieg zumindest bis Sonntag die Tabellenspitze erobern können. (weiterlesen…)

Mit der Bundesliga-Reserve von Hansa Rostock stellte sich ein wahres Überraschungsei im Stadion Magdeburg vor. Die Ostseestädter standen nach dem ersten Spieltag auf Platz eins. Im weiteren Verlauf der Saison mussten die Schützlinge von Trainer Thomas Finck mitunter hohe Niederlagen einstecken. Mit 21 Gegentoren hatte die Finck-Elf vor dem Spiel in Magdeburg das zweitschlechteste Torkonto der Regionalliga Nord. Lediglich die zweite Mannschaft von Hertha BSC kassierte mehr Gegentore. (weiterlesen…)

Im Duell der punktgleichen Tabellennachbarn erreichte der 1. FC Magdeburg in Wilhelmshaven eine 2:2 Punkteteilung. Die bissig geführte Partie hatte es in sich. Vor dem Spiel forderten die etwa 500 mitgereisten Magdeburger Fans mit einem Spruchband „Es gibt so viele Arenen, doch die Stadien gehören jenen, die darin Erfolge brachten, diese Tradition solltet ihr achten!!! Heinz-Krügel-Stadion JETZT!“, eine Umbenennung ihrer Heimstätte. (weiterlesen…)